Entdeckt von FABIAN in der Thomasstraße.

  1. Anonymous sagt:

    >Ähm? Wenn einer ein Haus anmalt, saniert oder sonstwas damit macht, dann wird er das tun, weil er vermutlich der Besitzer des Hauses ist. Um es mal in balinarisch zu sagen: "Der hat ordentlich jelöhnt für det Ding, wa?" – Entsprechend frage ich mich, mit welcher Berechtigung irgendein dahergelaufener Witzbold mit einer nicht abwaschbaren Farbe lustige Sprüche auf fremdes Eigentum schreibt.

    Das ist sicher nicht meine Hauptstadt, auch wenn sie es noch so gerne wäre.

    Grüße aus Bayern;)

  2. Slowly sagt:

    Ist aber farblich gut abgestimmt.

  3. ex berliner, ja da gebohren!! sagt:

    Das ist halt berlin!
    In berlin ist man immer gegen irgendetwas niemals für etwas. Ist so nen grundprinzip glaub ich. Bestes bsp. “anti mediaspree”, anstatt “für den erhalt des mauerstreifens als öffentlicher Raum”.

  4. Anonymous sagt:

    Ich glaub hier wird der Inhalt missverstanden. Wenn ein Haus von außen teurer aussieht kann mans innen teurer machen und das heißt dann Gentrifizierung und ist für manche Leute halt scheiße.
    (DauerPS: Rechtschreibung is mir wurscht)

  5. Eysenbeiss sagt:

    Rechtfertigt immer noch nicht die Beschädigung der Fassade, sondern zeigt einfach nur die asoziale Eistellung und den Neid der Person.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Google+