Entdeckt von LeBerliNoir an der Straßenbahnhaltestelle Husemannstraße.

11 Kommentare Lies alle Kommentare
  1. Anonymous sagt:

    >oh man, das wollte ich euch auch gerade schicken :) da war einer schneller

  2. Le Chroniqueur Berliniquais sagt:

    >Yup, sorry, zu spät! :-)

  3. Anonymous sagt:

    >Hey, wenn das wahr wäre, warum ist es dann für die Arbeitgeber so schwer eine – wie auch immer geartete – Frauenquote erfüllen zu können? Preiswertere Arbeitskräfte sind schließlich der Traum eines jeden Chefs.

  4. Anonymous sagt:

    >Weil sich das die Penislosen – sprich Frauen – nicht länger bieten lassen, du kleiner Witzbold!

  5. Anonymous sagt:

    >Was ja – auch m.M.n. – völlig richtig ist (gleiches Geld für gleiche Arbeit)! Das Ausrufezeichen auf dem Zettel suggeriert damit aber einen Zustand, der so offenbar nicht vorzufinden ist. So werden bloß Missgunst und Vorurteile geschürt, aber letztendlich nichts erreicht.
    Ich bin übrigens kein "kleiner Witzbold". Wenn überhaupt, dann n großer und guter noch dazu!

  6. Anonymous sagt:

    >das ausrufezeichen kann auch verdeutlichen, wie der arbeitgeber diesen umstand mit nachdruck diktiert.

  7. Anonymous sagt:

    >Versucht zu diktieren. Was aber – siehe Kommentar mit Zeitstempel "Mar 9, 2012 02:02 AM" nicht funktioniert.

  8. Anonymous sagt:

    >Weil Frauen schwanger werden können und der Mutterschutz bezahlt werden muss. Oder weil sie gar bereits Kinder haben und dann Anspruch auf ein paar Urlaubstage wegen der Kinder mehr haben (haben zwar Männer auch, aber sie nehmen sie häufig nicht in Anspruch). Weil es meist die Frauen sind, sie aufgrund der Kinder nicht bis Ultimo länger bleiben oder Überstunden machen können. Und und und …

    Da wärste aber auch allein drauf gekommen.

  9. Anonymous sagt:

    >Habe heute diesen Schwachsinn auf der Straße gesehen. Kompletter BULLSHIT. Würde die Emanze die das geklebt hat und keine Ahnung hat gerne mal kennenlernen. Der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen beträgt weniger als 2 Prozent. http://www.iwkoeln.de/de/presse/pressemitteilungen/beitrag/beschaeftigungsperspektiven-von-frauen-nur-2-prozent-gehaltsunterschied-102500

  10. Anonymous sagt:

    >Es hängt sicher auch davon ab welcher Studie man glaubt, aber solche polemischen Statements helfen sicher nicht.

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/tid-29946/weniger-ego-weniger-gehalt-neue-studie-frauen-haeufig-zu-nett-fuer-eine-karriere_aid_935068.html

    "Jeder vierte Mann will Chef werden – aber nur jede 14. Frau"

  11. robert sagt:

    sexistische kackscheiße :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Google+