Entdeckt von TILL in der Rahnsdorfer Straße.

  1. Frytstycerealie sagt:

    >Das laut Fotos sehr apathisch aussehende Strickhuhn muss ziemlich viel durchgemacht haben und ist jetzt wohl psychisch gestört. Das Leid war zu groß, als dass es darüber reden könnte. Kein Wunder – es wurde offenbar kaltherzig ausgesetzt. Und das in der dunklen Jahreszeit! :( Manche Strickhühner reagieren darauf bekanntlich aggressiv (ständig liest man in der Zeitung von spontanten Angriffen durch Strickhühner), andere – wie dieses hier – bleiben stumm und verweigern die Nahrungsaufnahme. Hier besteht in jedem Fall dringender Handlungsbedarf, da das Strickhuhn sonst verhungern könnte. Und das kann doch niemand wollen! Ich würde einen Psychologen für Strickhühner konsultieren. Der arbeitet ggf. auch ohne Belohnung.

  2. Anonymous sagt:

    >Ein Fall für "Paraplüsch.de"? :D

  3. NähMa! sagt:

    >Da wird sich keiner drauf melden. Das ist nämlich ein HÄKELhuhn! ;o)

  4. Pinorrek sagt:

    >warum hat es eine Brustwarze am Kopf?

  5. Anonymous sagt:

    >Das ist ein Huhnschnuller! Deswegen schweigt es auch so hartnäckig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Google+