Ein stillgelegter U-Bahn-Tunnel direkt unter dem Potsdamer Platz, wird nächste Woche für fünf Tage in einen einzigartigen Kreativraum verwandelt. Die britische Traditionsmarke BOMBAY SAPPHIRE lädt Größen wie den Shooting-Star Paul Schrader, Blumenartistin Mary Lennox oder Lettering-Künstler Stefan Kunz, aber auch Newcomer aus der Kunstszene dazu ein, weiße Wände und nackte Räume, direkt vor Ort in Kunstwerke zu verwandeln!

Bombay Sapphire Canvas Bar

Das Besondere daran: Man kann live dabei sein und somit den künstlerischen Arbeitsprozess und die Entstehung atemberaubender Arbeiten – hautnah mitverfolgen! Die CANVAS BAR ist somit viel mehr als nur ein reiner Galerie-Besuch, „sie wird für alle ein Erlebnis der besonderen Art“, so Michael Makowiecki, Brand Manager von BOMBAY SAPPHIRE. Zudem wird es die Möglichkeit geben, selbst kreativ zu werden und sich auszuprobieren in interaktiven Workshops mit ausgewählten Künstlern. 

BOCK? 👀

NOTES OF BERLIN BRINGT EUCH GÜNSTIGER REIN!

MIT DEM RABATTCODENotes@Canvas“ GIBT’S EINE EXKLUSIVE ERMÄßIGUNG. 🤘

(nur solange der Vorrat reicht)

➡️ HIER KÖNNT IHR EUCH DIE TICKETS SICHERN. ⬅️

Bombay Sapphire Canvas Bar

Neben spannender Kunst wird es auch – und das versteht sich eigentlich von selbst – einen eigens kreierten CANVAS-Cocktail geben. Und: Im „Cocktail-Finishing“-Studio kann man bei Bedarf auch einfach selbst mit seinen Drinks in Sachen Aromen und Farben wild herumexperimentieren!

Bombay Sapphire CANVAS BAR

Alle Kunstwerke werden übrigens danach für einen guten Zweck veräußert. Den Erlös setzt BOMBAY SAPPHIRE zur Förderung von Studierenden der Design Akademie Berlin ein, die sich in der CANVAS BAR ebenfalls kreativ einbringen werden.

Just to let you know: Die Fotos in diesem Artikel stammen natürlich noch nicht aus der CANVAS BAR in Berlin, sondern zeigen Eindrücke aus der CANVAS BAR in London, die diesen Sommer in der britischen Hauptstadt für ordentlich Furore sorgte. 

Bombay Sapphire CANVAS BAR

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit BOMBAY SAPPHIRE und folglich darf folgender Hinweis nicht fehlen: Es handelt sich hierbei um eine Anzeige. Und um was für eine! :)

Noch keine Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Google+