Tempelhofer Feld_Kunstinstallation_Jan Drik

Entdeckt von JAN auf dem Tempelhofer Flugfeld.

10 Kommentare Lies alle Kommentare
  1. Ivan Amore Burgov sagt:

    Gema kacken!

  2. Michael sagt:

    @ Jand, Marion Prinz scheint mehr Ahnung zu haben als du.
    @ Expat: es ging dabei nicht ums Singen! Es ging um das Kopieren von urheberrechtlich geschützten Dokumenten.

  3. Ilya sagt:

    Der Text ist zu lang for mich. Könnten Sie es in Englisch schreiben bitte?

  4. Kuni sagt:

    Oh nein, wir alle tun der armen GEMA so unrecht. :-(

  5. Jand sagt:

    @marion Prinz: hast du eigentlich wirklich IRGENDEINE Ahnung von GEMA?
    Ich denke definitiv nicht!

  6. Gunther Loos sagt:

    Irgendwelche Aussagen gegen die Gema ? Sucht mal zum Thema Gemapetition. Da haben mehr als 100 000 Leute eine gut begründete Petition gegen die Praxis der Gemaabzocke unterschrieben. Bisher hat die Politik nicht ragiert. So ist das mit der Demokratie und der Macht des Geldes.

  7. Marion Prinz sagt:

    Ja, leider übernehmen viele Leute einfach irgendwelche Aussagen, die gegen die GEMA gerichtet sind, ohne genau zu wissen, wie das eigentlich läuft mit den Aufführungsrechten etc. – schade!

  8. Expat sagt:

    @Manuel: Das ist natürlich Quatsch, die GEMA will schon Geld, wenn Kita-Kids noch urheberrechtlich geschützte Weihnachtslieder singen.

    Oder wenn bei einer ähnlichen Klavieraktion vielleicht geschützte Stücke gespielt werden: http://www.heise.de/tp/blogs/6/154282

  9. Manuel Rösler sagt:

    Sehr schöne Idee, aber so seltsam tickt die GEMA auch wieder nicht. Tantiemen werden erst dann fällig, wenn man für das Konzert auch selbst Geld nimmt… Und Tausende von Euro?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+