Das war damit gestern der hausinterne Rekord!  NOTES OF BERLIN würde jetzt gerne immer täglich auf spiegel.de vorgestellt werden. :)Quelle: statcounter.com

13 Kommentare Lies alle Kommentare
  1. NOTES OF BERLIN sagt:

    >Keine Ahnung wovon du sprichst.. aber wenn der Kommentar soooo witzig war, dann poste ihn einfach "nochmal".

    Grüße, over and out

  2. Anonymous sagt:

    >hast du oder eben andere notes-of-berliner. der beitrag war wizich und stillte meine hurmortagesdosis. hahaha war der typ lustig!! hatte bestimmt voll die ahnung von hunden und so! also damals als die anzeige und soweiter hier aushing und für angenehme belustigung im cortex sorgte.. dat war soooo witzigwitzig!! und der comment war auch wizich, da dachte ich am nächsten tag an meine kollegen und dann stand ich mit 5leuten hier und wat war?! NIX. denn wer och immer, es war gelöscht aber leider eben auch andere, also die restlichen witzigen beiträge.
    son scheiß hier
    da werd ick doch glatt wieder depri wenn ich 6monate nur zurückdenke!

  3. NOTES OF BERLIN sagt:

    >So ein Unsinn.. da wurde überhaupt gar nichts in irgendeiner Weise zensiert. Warum auch??!!

    Und lass bitte mal die Kirche im Dorf mit "weil wohl nicht verstanden…"

  4. Anonymous sagt:

    >von solchen beiträgen spricht doch keiner. schön platte beispiele hast du da aufgeführt… ich kann mich an eine anzeige erinnern, in der ein kleines kind für hundesitting 50€/std verlangte. dazu gab es natürlich eben auch lustige beiträge – was bei diesem angebot nicht weiter verwundert (i.d.r kostet eben n tag zwischen 10-15€)
    und die haste alle komplett gelöscht… weil wohl nicht verstanden k.a. wat du dir dabei gedacht hast – falls denn überhaupt.

    "Gerne gucken wir, ob der CAPTCHA sich lesbarer gestalten lässt."
    das ist nett, danke.

  5. NOTES OF BERLIN sagt:

    >Lieber Anonymus,

    1) Zensiert werden hier nur Beiträge von Leuten die diese Plattform dafür nutzen um ihren Müll loszuwerden (z.B. "Alles Arschlöcher hier") oder andere User beleidigen (z.B. "Verpiss dich in dein scheiß Schwabennest").

    Derartige Zensierungen wird es auch weiterhin geben. Jeder kann hier seine Meinung zu einem bestimmten Thema kundtun, allerdings auf respektvolle Art und Weise. Die Anonymität verleitet den ein oder anderen dazu, eine Ausdrucksweise zu wählen die er vermutlich in einem Face-to-Face-Gespräch nicht wählen würde.

    2) Das Prinzip von NOTES OF BERLIN liegt nicht in der Masse sondern in der Qualität. Seit Anbeginn wird täglich immer mindestens eine NOTE gepostet.

    Gerne gucken wir, ob der CAPTCHA sich lesbarer gestalten lässt.

    Da du aber ja gar nicht weist was du hier machst, sollte das für dich auch nicht mehr von Interesse sein.

  6. Anonymous sagt:

    >sry, hier werden beiträge ZENSIERT und eingereichte bilder seltenst veröffentlicht…
    manche sprüche sind geil – diese site leider nich… weiß garnicht was ich hier mache.

    viel erfolg an den macher und etwas mehr graue masse würde ihm sicher auch gut stehen. langsam wirds zeit! nicht wahr?

    ps: CAPTCHA ist so gut wie garnicht ablesbar!! WTF

  7. Ex-Berliner sagt:

    >Hab die Seite auch durch den Spiegel Artikel für mich entdeckt, finde sie toll und werde regelmäßig wieder reinschauen.

  8. michèle sagt:

    >der hammer! musste mal mit dem spiegel reden ;-)

  9. Anonymous sagt:

    >NOTES OF BERLIN in the MEDIA?? Musste mal aktualisieren, wa! :) Coole Seite

  10. Anonymous sagt:

    >bin auch schon wieder hier^^

  11. Anonymous sagt:

    >mir gehts genau so, die idee ist gut :-)

  12. Maya R. sagt:

    >Ooooch, ich denke mal, der eine oder andere wird nach der Vorstellung doch sicherlich hier "hängenbleiben " ;-)
    (…ich zum Beispiel…)

  13. Efeu sagt:

    >Täglich? Das würde sich abnutzen. Ein bisschen. Vielleicht. Könnte ja sein. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+