13 Kommentare

  • >Det nervt wirklich, die t√∂len, vorm Supamarkt, wie lange die
    schon rumkläffen.
    gibt aber auch andere, wied wer herr so's g'scherr

  • >mein name ist SIMSON,… bin … kurzh.
    so hieß es im notes archiv
    dachte schon das ist ne Verkaufsanzeige f√ľr nen DDR Mokick
    Simson aus Suhl, Kurzhuber

  • >"… alleine zur√ľcklassen …"

    H√∂rt sich ja beinahe an wie aussetzen. Man darf Hunde eben nicht √ľberallhin mitnehmen – auch nicht zum Einkauf. Da ist nirgends zu erkennen, wie lang der allein bleibt und ob es √ľberhaupt t√§glich ist.

  • >Ich w√ľnsche mir keine Nachbarn die sich einen Hund anschaffen und dann das Tier alleine zur√ľcklassen. Der Kritzler sollte nicht die Abzocker rufen sondern so militante Tiersch√ľtzerinnen, die den Waldi befreien und dem Herrchen den Schniedelwutz abschneiden, den sowas tun die Tieralleinlasser auch. Schneiden den armen Bellos Ohren und Schw√§nze ab.Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaul

  • >Wie w√§rs wenn man sich einen Hund nur dann anschafft wenn man sich drum k√ľmmern kann und ihn nicht in eine Stadtwohnung holt und dann 10 Stunden am Tag arbeiten ist. Dackel sind Jagdhunde und geh√∂ren nach drau√üen!

  • >Wenn seine Menschen es – wie sie schreiben – √§ndern k√∂nnen, warum bieten sie an, das erst nach Aufforderung zu tun? Macht man so was nicht ohne Anlass und sofort?

    Meinem Kind erziehe ich doch auch nicht dann erst das Pr√ľgeln ab, wenn sich andere dar√ľber beschweren?

  • >Hey, aber 10 Stunden alleine ist f√ľr den Hund auch nicht so cool. Wenn¬īs wirklich so ist, kein Wunder, dass der sich mal mit jemand "unterhalten" will.

Hinterlasse gerne einen Kommentar