13 Kommentare

  • >Det nervt wirklich, die tölen, vorm Supamarkt, wie lange die
    schon rumklÀffen.
    gibt aber auch andere, wied wer herr so's g'scherr

  • >mein name ist SIMSON,… bin … kurzh.
    so hieß es im notes archiv
    dachte schon das ist ne Verkaufsanzeige fĂŒr nen DDR Mokick
    Simson aus Suhl, Kurzhuber

  • >"… alleine zurĂŒcklassen …"

    Hört sich ja beinahe an wie aussetzen. Man darf Hunde eben nicht ĂŒberallhin mitnehmen – auch nicht zum Einkauf. Da ist nirgends zu erkennen, wie lang der allein bleibt und ob es ĂŒberhaupt tĂ€glich ist.

  • >Ich wĂŒnsche mir keine Nachbarn die sich einen Hund anschaffen und dann das Tier alleine zurĂŒcklassen. Der Kritzler sollte nicht die Abzocker rufen sondern so militante TierschĂŒtzerinnen, die den Waldi befreien und dem Herrchen den Schniedelwutz abschneiden, den sowas tun die Tieralleinlasser auch. Schneiden den armen Bellos Ohren und SchwĂ€nze ab.Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaul

  • >Wie wĂ€rs wenn man sich einen Hund nur dann anschafft wenn man sich drum kĂŒmmern kann und ihn nicht in eine Stadtwohnung holt und dann 10 Stunden am Tag arbeiten ist. Dackel sind Jagdhunde und gehören nach draußen!

  • >Du erziehst deinem Kind also schon das PrĂŒgeln ab, sobald du merkst dass es sich prĂŒgelt (wenn es allein zu Hause ist…)?

  • >Wenn seine Menschen es – wie sie schreiben – Ă€ndern können, warum bieten sie an, das erst nach Aufforderung zu tun? Macht man so was nicht ohne Anlass und sofort?

    Meinem Kind erziehe ich doch auch nicht dann erst das PrĂŒgeln ab, wenn sich andere darĂŒber beschweren?

  • >Hey, aber 10 Stunden alleine ist fĂŒr den Hund auch nicht so cool. WennÂŽs wirklich so ist, kein Wunder, dass der sich mal mit jemand "unterhalten" will.

Hinterlasse gerne einen Kommentar