Entdeckt von SONJA in der Manfred-von-Richthofen-Straße.

31 Kommentare Lies alle Kommentare
  1. Anonymous sagt:

    >1.) aber doch: Legasthenie – nicht Leghastenie
    2.) auf "wenn" folgt nie "würde" (Es sei denn so – frei nach Harry Rowohlt: "Wenn Würde töten könnte …")
    3.) "wenn ich in einem anderen Land leben würde …" – "Und wenn ich mir nicht ganz sicher bin" – falscher Konjunktiv, dann Indikativ? "Modusfehler" schrieb mein Deutschlehrer an den Rand, und zwar zu recht.
    4.) Solche Klugscheißereien machen Spaß – ich würde sie aber nie gegen Leute wenden, die nicht mit der Muttersprache Deutsch aufgewachsen sind oder nicht das Privileg höherer Bildung genießen durften. Grotesk komisch ist es allein, dass die, die am lautesten "Doitschland" geifern, in schöner Regelmäßigkeit am wenigsten mit der deutschen Sprache zu schaffen haben. Unübertroffen das NDP-Plakat: "Wir gedenken den (!) Opfern des Bomben-Holocaust." Karl Kraus über die nationale Sprachpolizei: "Wenn die Herren die große Zeit, anstatt sie mit Sprachreinigung zu vertun, lieber darauf verwenden wollten, ihren Mund zu reinigen, so wären die Voraussetzungen für internationale Verständigung vielleicht gegeben."

  2. Anonymous sagt:

    >Der "Meckerkopp" lebt in Deutschland. Und brauchte da bisher keine Fremdsprache. (Kann sich allerdings ändern, wenn so etwas wie hier die Regel wird)

  3. Anonymous sagt:

    >Überprüfe du lieber deine Groß- und Kleinschreibung.
    Und "Legastheniker" schreibt man so wie ich es schreibe.
    Wieso finanzierst du Ladenbesitzer in Deutschland mit deinen Steuern? Finanziert nicht eher der ausländische Mitbürger dein Hartz IV mit SEINEN Steuern?
    Schlimm, dass sich die größten Dummköpfe immer über alles aufregen müssen, um sich selbst besser zu fühlen.

  4. Anonymous sagt:

    >Ach ich weiß, was mit dem "ARMEN" Deutschland gemeint ist: Hier gibt es Leute, die sich über Legastheniker aufregen obwohl sie selber welche sind.
    Mich würde interessieren, was der Meckerkopp selber in Fremdsprachen orthographisch drauf hat… wo's doch schon im Deutschen hapert…

  5. Anonymous sagt:

    >Ich lach mich "tod"

  6. Anonymous sagt:

    >warte ich komme

  7. Anonymous sagt:

    >ich bins doch

  8. Anonymous sagt:

    >wer bist du?

  9. Anonymous sagt:

    >Ich finde, dass sowas, wie dieser Zettel und dessen Autor, eine Bereicherung für dieses Land ist. Wenn ich mir die nationalistischen Hochburgen in Deutschland anschaue, dann möchte ich in keiner einzigen leben, da es dort einfach langweilig ist.

  10. Anonymous sagt:

    >was ist "folks" und "haten"?

    geht's auch auf deutsch? ;)

  11. Anonymous sagt:

    >Vllt solltest du erst einmal in ein anderes Land fahren…

  12. zauzait sagt:

    >Ein Beitrag zu dem Thema, leider nur in hervorragendem Englisch, aber umfassend.

    http://paintingthegreyarea.wordpress.com/2012/11/26/literacy-privilege/

  13. Anonymous sagt:

    >Es gibt eine ganze Gruppe Deutscher, die selbst ihre eigene Sprache nicht richtig beherrscht – DAS ist traurig. Nicht der harmlose Zettel eines Zuwanderers, der immerhin bemüht ist, wenigstens IRGENDeine Mitteilung zu machen. NOB zeigt doch genügend deutschen Mitbürgern zuzuordnende Zettel, die mich oft denken lassen: "Schreib' dich nicht ab – lerne Lesen und Schreiben." Ist das nicht aber auch Teil unserer Erheiterung?

  14. Anonymous sagt:

    >Was ist eigentlich dieses Deutschland und warum ist es immer arm?

  15. Anonymous sagt:

    >Dass imperfekt beherrschte Sprache von Muttersprachlern als "Blödheit" interpretiert wird, ist höchst frustrierend und sollte dringend zum Erfahrungsschatz von derartigen "Richtern" über die Teilhabe an einer (Sprach-)Gemeinschaft gehören…

  16. Julian sagt:

    >Gehts eigentlich folks!?
    ..aber Hauptsache gleich mal ne Runde haten.. :(

  17. Anonymous sagt:

    >Wo ist hier der "vorsicht RECHTS!"-Knopf???

  18. Anonymous sagt:

    >Legasthenie. Nicht Leghastenie. Das finde ich auch traurig.

  19. Anonymous sagt:

    >word! zumal dies eine neurologische Störung darstellt…hat also nichts damit zu tun woher man stammt!

  20. Anonymous sagt:

    >kannst dich ja in deiner freizeit mal mit dem chinesen unterhalten, das kann seinem deutsch nur guttun.

  21. Anonymous sagt:

    >Wo ist hier der "like"-Knopf?! :D

  22. Anonymous sagt:

    >Ich krieg Augenkrebs davon. So etwas will ich nicht tolerieren.
    Das ist auch der Kundschaft gegenüber unhöflich.
    (Das muss auch hier noch gesagt werden dürfen, ohne gleich des Landes verwiesen zu werden.)

  23. Anonymous sagt:

    >@Kommentar 12. Februar 2013 12:19
    dann gehören sie wohl zu den Leuten die trotz einer Büchse Bohnen verhungern würden nur weil grad kein Dosenöffner da ist.
    Bitte mal NACHDENKEN und keine voreiligen Schlüsse ziehen. Sie wissen NICHTS über den Menschen der diese Worte verfasst hat. Was also fällt ihnen ein das zu verurteilen und auch noch öffentlich zu kommentieren. Schändlich!

  24. Anonymous sagt:

    >und was ist mit den vielen Deutschen, die auswandern….wohin auch immer, und der Meinung sind, das die Landessprache nicht wichtig ist….. Sorry, der Ladenbesitzer zahlt sicher Steuern, auch für DICH ! Wie wäre es mit etwas Toleranz, und jetzt lächele über diese nette Seite….. Es gibt übrigens ein tolles Buch mit Aufsätzen von Schülern …. lies das und dann noch mal meckern… ;)

  25. Anonymous sagt:

    >"Wenn ich schon in einem anderen Land Leben würde…"
    Zweiter Rechtschreibfehler.
    Und "Wenn … würde" ist eine sehr unschöne Konstruktion.

    Setzen.

  26. Anonymous sagt:

    >@mr. Anonym: ich hoffe du kommst nie nach Berlin. Hier leben viele Menschen die nicht mit der deutschen Sprache aufgewachsen sind.

  27. Anonymous sagt:

    >Die Annahme, dass nur Ausländer falsches Deutsch schreiben, macht dich nach deinem Verständnis auch zu einem. Du kannst ja nicht einmal Legastheniker richtig schreiben.

  28. Anonymous sagt:

    >… wo sind wir hier eigentlich?
    Ein Land voller Leghasteniker?
    Ich kann da noch nicht mal mehr drüber lachen, sondern finde das nur traurig… Armes Deutschland.
    Wenn ich schon in einem anderen Land Leben würde, würde ich vielleicht clevererweise erstmal die Sprache in Wort und Schrift lernen. Und wenn ich mir nicht ganz sicher bin, frage ich jemanden, der mir hilft.
    Wie unterbelichtet muss der Verfasser dieser Schilder eigentlich sein? Und: muss ich soviel Blödheit mit meinen Steuer- und Sozialabgaben auch noch mitfinanzieren?

  29. Anonymous sagt:

    >Ling Ling

  30. Anonymous sagt:

    >Zur Zeit ist zu. #notbad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+