7 Kommentare

  • Also ich muss sagen ich habe selbst einen Hund. Gehe auch arbeiten habe aber dennoch Zeit f√ľr Ihn. Das hat damit gar nichts zu tun. Unsere Nachbarn haben auch einen Hund und der kann ab und zu auch eine Weile Belle wenn Besitzer nicht zu Hause sind und muss echt sagen irgendwann geht es einem doch ganz sch√∂n auf die Nerven wenn der Hund die ganze Zeit bellt. Aber dann w√ľrde ich meinen Nachbar darauf hingeweisen und es ihm sagen weil es kann auch sein das man es gar nicht wei√ü das der Hund st√§ndig bellt.

  • Den Mietern, die sich durch √ľberm√§√üiges (was das ist, entscheiden letztlich die Gerichte) Hundegebell gest√∂rt f√ľhlen, kann ich nur zustimmen.
    Der Hundehalterin empfehle ich, einen Kurs an der VHS zu belegen, um dort zu lernen, wie man Briefe in korrektem Deutsch schreibt.

  • Wenn wir ehrlich sind, lieber wolfgang, hast du dich mit dem Rotzg√∂ren-Kommentar direkt auf die selbe Ebene begeben.
    Wer wei√ü schon, was da passiert? Wer oder ob gar beide √ľberreagieren? So oder so – kein zielf√ľhrender Note-Dialog. Und tats√§chlich nicht besonders witzig.

  • tja, wenn ich so die beiden stile vergleiche, w√§re der hundehalterin die benimm-schule ebenfalls nahezulegen! warscheinlich reichen aber auch beruhigungsmittel! sehr unsch√∂nes posting! hat weder witz oder berliner schnauze. eher so beleidigendes √ľbergesch√§ume √° la pegida! mit so jemandem sollte man sich garnicht auf diskussionen einlassen! gutes beispiel f√ľr: ich will unbedingt nen hund, hab aber keine tzeit mich um ihn zu k√ľmmern! kurzum: verzogene rotzg√∂re!

Hinterlasse gerne einen Kommentar