18 Kommentare

  • @notes of berlin, sollte rechtes gedankengut hier wirklich zur schau gestellt werden? der kommentar ist doch wirklich nicht noetig….
    @ alle… ich find es furchtbar das ihr euch darueber lustig macht das was geklaut wurde. auch in berlin sollte das nicht zur tagesordnung gehoeren. es ist schrecklich das es gleichglueltig hingenommen wird!!!! in welcher welt leben wir das das normal ist!!!!???? ueber denkt eure prinzipien! und lasst doch dem zettelschreiber luft machen. is doch vollkommen egal! ausserdem haettet ihr ja sonst nix zum aufregen… also bedankt euch lieber, denn ihr wisst jetzt wo fahrraeder geklaut werden…

  • “…vielleicht seid ihr auch linksextremistische TrĂ€umer..”

    Dir Otto wurde zurecht das Fahrrad geklaut :D Das nĂ€chste mal brennt dein “upgefuckter” Kleinwagen mit dem Greenpeace Aufkleber!

  • Meine Fresse! Wo sind wir in der Zwischenzeit in Deutschland und speziell Berlin angekommen. Da wird dem Beklauten noch die Schuld zugeschoben, falscher Platz (Haltestelle) und falsche Stadt (soll doch auf’s Dorf ziehen). Solche Leute haben nur solange eine dicke Lippe, bis ihnen selbst was geklaut wird.
    Über den Stil der Note mag man streiten, aber die SelbstbedienungsmentalitĂ€t mancher “MitbĂŒrger” sogar noch zu rechtfertigen und damit zu legitimieren ist wohl noch bescheuerter. Da kann man ja genauso argumentieren “Selber Schuld, dass’de eine auf’s Maul kriegst, warum lebst’e auch in Berlin”

  • >ja, is mist aber sein fahrrad an der haltestelle abstellen is ja wohl der diggste fehler ĂŒberhaupt.. warum nich gleich mit rosa laufschrift auffn kotti stellen ;) sĂŒss find ich hier auch die sprache (deftige schimpfwörter wie blöd und arsch ) aber bitte: wer sein rad liebt, der schiebt hehe zumindest wenn er nich fahren kann.. ich wohn in dieser stadt und mir wurde noch nie eins geklaut, immer dabei oder in der bude, fettich!

  • >mimimimi. wenn ihm sein fahrrad sooooo wichtig ist, warum stellt er es dann an einer haltestelle ab?

    ja, es gibt keine entschuldigung fĂŒr verbrechen. aber daß sie geschehen weiß doch jedes kind. wenn man es den herren langfinger dann so leicht macht, braucht man hinterher auch nicht rumheulen. höchstens ĂŒber seine eigene dummheit.

  • >vollstes verstĂ€ndnis – fĂŒr selbsttherapie und wut sowieso. und BILD braucht man auch nicht, um zu wissen dass hier jugendliche mit migrantenhintergrund durch die gegend streifen und alles mitnehmen, was nicht niet und nagelfest ist. und egal wer es am ende war – das das einer mal sagt, find ich gut, auch wenn die adressaten nie erreicht werden. das große netz wird es hoffentlich mal richten…

    hippiegrĂŒĂŸ..

  • >zack zurĂŒck uff's dorf, da brauchse weder rad noch bahn…wer großstadt will, muss großstadt wollen. ich fahr ja auch nich nach afrika und beschwere mich ĂŒber die armut und gewalt dort!

  • >Hahaha. Viel lustiger ist das VerstĂ€ndnis fĂŒr die "existenziellen Ängste" der Kriminellen. Wahrscheinlich ist das Rad im großen Stil lĂ€ngst im Osten verkauft und die HintermĂ€nner der Diebe fahren im Porsche zur nĂ€chsten Villa…

  • >ich seh schon den abgef-I-ckten fahrraddieb vor dem zettel stehen und heuln…

    fĂŒr was soll dieser zettel gut sein, ausser selbsttherapie?!

    und dieser bescheuerte seitenhieb auf die "linksextremistischen trĂ€umer"… alter falter! wer autos anzĂŒndet klaut auch fahrrĂ€der von hippies! das hat mir tante BILD erzĂ€hlt…

    malventee und baumumarmung!

Hinterlasse gerne einen Kommentar