19 Kommentare

  • Was soll diese Nachricht nĂŒtzen, wenn sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in einer Sprache abgefasst ist, die der Dieb versteht?

  • Hallo.
    Ich bin selbst am 01.12. Papa geworden.
    Uns geht’s ganz gut und wir wĂŒrden Sabine gerade kurz vor Weihnachten gerne unterstĂŒtzen.
    Wir wissen erst seit kurzem wie teuer Kinder sind und auch deshalb möchten wir gerne helfen.
    Bleibt nur die Frage wie geholfen werden kann.
    Mit der Bitte um RĂŒckmeldung.

    Viele GrĂŒĂŸe, Sven

  • Ich wĂŒrde Sabine auch gern was ĂŒberweisen, bitte schickt mir die entsprechenden Daten.
    Und pack es einfach mit in die Weihnachtsgeschenke fĂŒr deine Zwerge. Hab schöne Feiertage und Ă€rger dich nicht ĂŒber die nicht ganz so hellen Kerzen in dieser Runde.

  • Nichts Konkretes ĂŒber den Fall kennen und wissen aber einfach mal irgendeinen einen rassistischen Scheiß labern. Ihr seid so Ă€tzend@jacques, James, Joerg, Rainer, Toni

  • Jacques, ewertjoerg, James, Rainer und toni!

    Sabine hat mich mit ihrer Berliner Rhetorik schwer beeindruckt!
    Und noch mehr beeindruckt haben mich die phantastischen Mitmenschen, die Sabine geholfen haben. Das sind Menschen, mit denen ich zusammenleben möchte!
    Diese Menschen sollen ĂŒberall willkommen sein und ĂŒberall Gastfreundschaft genießen dĂŒrfen. Ihnen soll auch so großzĂŒgig und prompt Hilfe zuteil werden, wenn sie mal Schwierigkeiten haben sollten.

    Ihr dagegen, Jacques, ewertjoerg, James, Rainer und toni, habt Ihr Sabine auch unterstĂŒtzt?

    Oder habt Ihr nur Zeit verbracht darĂŒber zu spekulieren, daß der feige Dieb ein FlĂŒchtling, Asylant oder sonstiger Nicht-Arier gewesen sein muß?

    Das fĂ€nde ich weniger beeindruckend…

    Ob der Dieb ein Maghrebiner, Syrer, Afghane, RumĂ€ne, Eskimo, Australier, Schotte, Bretone, Katalane, Friese, Monegasse, Malteser, Zypriote, Finne oder IslĂ€nder ist – ODER GAR EIN DEUTSCHER VERWÖHNTER KLEPTOMANISCHER BÜRGERSSOHN, das ist mir doch sowas von scheißegal!

    Der Dieb ist ein “StĂŒck Scheiße”.

    Wenn der TĂ€ter ein Immigrant sein sollte, ist Sabine keine Rassistin. Sie hat einen feigen Dieb beschimpft.
    Wenn der TĂ€ter ein Deutscher ist, ist Sabine keine Nestbeschmutzerin. Sie hat einen feigen Dieb beschimpft.
    Wenn der TĂ€ter ein deutscher Hartz-IV-EmpfĂ€nger sein sollte, der echt Not hat, dann ist er auch ein “StĂŒck Scheiße”. Er hĂ€tte ja nicht gerade eine alleinerziehende Mutter beklauen mĂŒssen.

    BekÀmpft eure dumpfen Reflexe! Keiner ist nur deswegen schuldig oder unschuldig, weil er deutsch oder nicht-deutsch ist.

    Nehmt Euch ein Beispiel an denjenigen, die Sabine geholfen haben!

  • Die die das geklaut haben verstehen eh kein Deutsch – also alles fĂŒr die Katz. Arrangiere Dich mit der Kultur der neuen GĂ€ste und bleibe demĂŒtig.

  • Ach das kann ich gut mitfĂŒhlen. Am 20.10. ging es mir auch so, denn mir wurde aus dem Kiwa vorm Kindergarten meine Tasche gestohlen. Der Aufwand fĂŒr neue Ausweise einschl. Schwerbehinderte ist heftig. Drei Kids wollen lieber mehr Zeit mit ihrer Mama als in den öden Wartezimmern sitzen. Die Kita-Leitung hat einen sehr höflichen Zettel fĂŒr zwei Tage angepinnt, ob denn jemand versehentlich meine Tasche mit genommen hĂ€tte, nur gefĂŒhlt habe ich mich genau so sauer. Das kann ich gut nachempfinden und dann lĂ€uft der Dieb mir vielleicht tĂ€glich ĂŒber den Weg ? Echt traurig und du schaffst das Sabine!

  • Hallo,
    Nein Name ist David Villaume aus Luxemburg.
    Ich möchte auch gerne spenden.
    Wo kann ich die Überweisung betĂ€tigen?

  • Na, dann wollen wir mal hoffen, daß der Dieb kein FlĂŒchtling ist, denn sonst handelt es sich hier zweifelsfrei um eine rassistische, rechtsradikale Frau, nicht wahr? (grins)
    Deine Notiz ist eine ausgezeichnete und passende Reaktion, liebe Sabine. Ich drĂŒcke Dir die Daumen und wĂŒnsche Dir vollen Erfolg.

  • UNS gehts gut! UND WIR teilen gern mit Dir!
    150 Euro an Sabine und Ihre Kinder…
    UND Sabine! Falls es noch an etwas fehlt, wir unterstĂŒtzen gern… PUNKT

  • Berlin mag doch bunt und will noch bunter werden. Und die vielen eingereisten Facharbeiter sind halt fleißig, also warum so wĂŒtend!? Vielleicht hĂ€tte die beklaute Mutter sich an die Verursacher wenden sollen oder sich die Kohle per Malta Inkasso von den Verursachern zurĂŒckholen! Was unsere ReichsbĂŒrger schaffen, sollte doch normalen BĂŒrgern auch möglich sein!

Hinterlasse gerne einen Kommentar