12 Kommentare

  • >«Seit 2010 ist es zumindest in der amtlichen Schriftsprache zu Eigennamen etc. eigentlich Pflicht, wenn man Großbuchstaben verwendet, darf aber übergangsweise noch durch kleines ß oder SS ersetzt werden.»

    Das wäre mir neu; hast Du mal einen Beleg dafür?

  • >Nicht (mehr) wirklich ein Fehler.

    Seit 2008 gibt es ein Großbuchstaben-ß, leider noch so ziemlich auf keiner Tastatur. ;-) Seit 2010 ist es zumindest in der amtlichen Schriftsprache zu Eigennamen etc. eigentlich Pflicht, wenn man Großbuchstaben verwendet, darf aber übergangsweise noch durch kleines ß oder SS ersetzt werden. Eine verbindliche Rechtschreibregel zum Alltagsgebrauch gibt es dazu m.E. noch nicht, zumal die technische Umsetzung und Verbreitung noch dauern dürfte. Auf jeden Fall entlarven sich hier manche vorschnelle Meckereien gegenüber dem Blogger als Selbstzweck und nicht auf dem neusten Stand. Und das sag ich, obwohl ich selbst gern die Nase rümpfe, wenn sich jemand keine Mühe gibt, weil ich eine gute Rechtschreibung wichtig und verständigungsnötig und Missverständnisse vermeidend finde. ;-)

    Meckereien in Richtung Zettelschreiber dürften überflüssig sein, weil's hier wohl nicht um "keine Mühe geben" oder "nicht nachgedacht" geht. Es ist offensichtlich, dass es sich hier wohl nicht um einen Muttersprachler handelt. Immerhin hat sich bei ihm/ihr offenbar ein panisches "Auf jeden Fall schreiben die Deutschen überall irgendwas groß! Großbuchstaben, ich muss Großbuchstaben benutzen!"-Denken festgesetzt. ;-)

  • >sooo nicht!
    Mit dieser Rechtschreibung kommen wir nicht ins geschäft!

    Wir machen folgendes: der Autor des Zettels geht noch mal zum Grundkurs und wir finden einen Schwaben bei der BSR der die Kehrwoche durchführt.

  • >Wahnsinn Moss.. solche Kommentare nerven ungemein. Wenn du an solchen Kleinigkeiten etwas auszusetzen hast, warum bist du dann überhaupt hier. Wirklich unerträglich diese Horde KLUGSCHEIßßßßßßENDER Korrintenkacker.

  • >Die Überschrift dieser Seite verstehe ich nicht. Wollte $Autor zu Protokoll geben, dass er/sie/es nicht mit dem «ß» umgehen kann?

    Hint: In GROSSGESCHRIEBENEM Text wird kein «ß» gesetzt.

Hinterlasse gerne einen Kommentar