Sibylle Schmidt, Kommunalpolitikerin der AfD und Veranstaltungs- und Gastronomieunternehmerin, möchte sich in Berlin und darüber hinaus einen Namen machen und strebt nichts weniger an, als die Schließung vom Technoclub Berghain. Am 25.4 findet hierzu anscheinend eine öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg statt. Nun denn, das schauen wir uns mal aus nächster Nähe an. Wer kommt mit? Und wer hat paar Feierutensilien am Start? 

Bildschirmfoto 2018-04-18 um 20.27.44

Bildschirmfoto 2018-04-18 um 20.28.12

Hier der Direktlink zum Antrag, eingereicht beim Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg.

  1. Berghaingeher sagt:

    Das Schlimme an dieser Sache ist, dass sich nun alle, mal wieder, über die AFD lustig machen, statt tatsächlich zumindest mal für eine Sekunde darüber nachzudenken, was in dem Antrag steht – so fürchterlich bescheuert er auch sein mag, aber dass das Berghain tatsächlich ein Problem mit ausuferndem Drogenkonsum hat, vor allem, da viele der Kiddies nicht mal volljährig und mit geklauten/geliehenen Ausweisen drin sind. Und ich rede hier nicht von ’ner Pille oder bisschen Emma dippen, ich rede hier von Keta-Opfern und GHB-Säufern. Dass tatsächlich mittlerweile fast jedes Wochenende ein paar Mal der Krankenwagen vor der Tür steht, ist ja irrelevant, viel wichtiger ist, dass die doofe, blöde AFD einen Club verbieten lassen will, wie faschistisch, lololololol :/

  2. Andre sagt:

    Liest sich so, als ob Frau Berg am Einlasser gescheitert wäre und dit einfach nich verknusen kann.

  3. andy sagt:

    never feed a troll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+