BIG NOBR AA Wrangelstr_Patrick-b

Entdeckt von PATRICK in der Wrangelstraße in Kreuzberg.

  1. anke sagt:

    Hallo, nun hat sich jemand bei mir gemeldet, dass die Katze bei ihm/ihr sei. Allerdings bekomme ich keinen Namen, keine Anschrift von der „HalterIn“ und keine Foto von der Katze. Und nun keine Mails mehr.

    Vielleicht liest diese Nachricht ja die „ominöse Freundin“ aus dem Büro – und nimmt Kontakt auf.
    Ich will die Katze nicht jemandem entreisen, doch so angestachelt zu werden und dann doch nichts genaues zu wissen ist furchtbar und … finde ich auch einfach gemein.

    Hier ein Ausschnitt aus der Startmail:
    Am 23.07.2014 18:58, schrieb vermisstekleineschwarzekatze@web.de: hallo, ich melde mich bei ihnen wegen der entlaufenen katze. die freundin, die mich damals anrief, weil sie eine katze gefunden hatte und fragte, ob ich sie nehmen würde hat mir heute den link zu einer anzeige (notesofberlin) gesendet und das muss sie sein. das war natürlich erstmal ein schock, weil ich nicht wusste, ob sie erwartungen an mich hat und welche erwartungen sie haben, ich habe im ersten moment bitterlich geweint, weil cih dachte, sie wird mir nun weggenommen, denn es ist ja nun eine weile her und wir haben sie in unser herz geschlossen und natürlich dafür gesorgt, dass es ihr gut geht. sie scheint nur eine nacht im freien verbracht zu haben, denn sie hat die nacht vom 21. auf den 22. im büro meiner freundin verbracht und ist nun seit dem 22. januar bei mir bzw. uns. der erste arzt dachte, sie sei schon seit wochen, wenn nicht monaten draußen, da sie so stark abgemagert war (1,5 kg), da wussten wir ja noch nichts von ihrer krankheit. ich habe sie also mit diesem gedanken erst ans essen gewöhnen wollen, da sie sich anfangs übergeben hatte. sie bekam alle zwei stunden ein bisschen gekochtes huhn aus der hand, weil sie so geschlungen hat. sie hat die ersten wochen kaum ruhe gegeben und miaut, was das zeug hält und sich oft übergeben. es war eine sehr anstrengende zeit und hat auch die beziehung zu meinem freund auf eine harte probe gestellt. wir haben dann einen guten tierarzt gefunden und ein großes blutbild machen lassen, bei dem sich herausstellte, dass sie eine schilddrüsenüberfunktion hat. das erklärte ihr recht aggressives und lautes miauen, zumal sie taub ist und sich selbst nicht hört, im gegensatz zu uns die tabletten hat sie leider nicht vertragen …

    Also, falls jemand etwas konkretes weis, dann freue ich mich, das zu hören

  2. Anke sagt:

    Hallo, danke für die Veröffentlichung. Sicherheitshalber noch mal die Kontaktdaten
    Tel: 0177-29476486
    Mail: katze10997@gmx.de (hatte das Gefühl man kann es schlecht lesen)
    Freue mich sehr, falls jemand meine Katze gesehen hat und mir eine Nachricht zukommen lässt. Anke
    Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+