Entdeckt von DANIEL am Eingang der Berliner Bank am Schlesischen Tor.

12 Kommentare Lies alle Kommentare
  1. Anonymous sagt:

    >Ah der Penner da unten xD

  2. Anonymous sagt:

    >wäre schön wenn sie dann wenigstens weitere schlafplätze in den überfüllten obdachlosenheimen spenden würden. solche arschlöcher.

  3. Anonymous sagt:

    >Das Wort Penner geht ja mal gar nicht! Ich finde das sehr schade, hier haben regelmässig um die 3 Leute mit Ihren Hunden übernachtet, wenn schon nicht warm war´s wenigstens trocken.

  4. Anonymous sagt:

    >Naja, der Gestank im Foyer ist einfach immer wieder unerträglich und viele Alternativen gibt es in der Gegen auch nicht.

  5. balthasar sagt:

    >@15:27: Weihnachten ist vorbei, da hast du die Nächstenliebe zusammen mit dem Weihnachtsbaum entsorgt, ja?
    Hey, du hebst dort Geld ab.. Das wirst du ja wohl aushalten, ist ja nicht so, dass du stundenlang dort drin bist..

    Und ich hatte ja gehofft, sie sorgen für seine Sicherheit :)

  6. Anonymous sagt:

    >@15:27: Genau! Alternativen gibt es in der Gegend nicht, wenn es mal stinkt (eher die Ausnahme als die Regel), wirst Du die 2 Minuten wohl überleben. 1000x lieber das es mal stinkt, als das Menschen erfrieren müssen!

  7. Sebastian sagt:

    >laber laber laber…

    kein mensch muss in Deutschland auf der Straße oder in der Bankfiliale schlafen, geschweige denn erfrieren.

    Dieses Pseudo-Sozial-Verhalten von den Vorrednern ist widerlich!

  8. Anonymous sagt:

    >Frag doch mal die Leute vom Kältebus was die dazu sagen würden

  9. Anonymous sagt:

    >dem typ auf dem foto ist nicht kalt, der hat sich zugedröhnt und ihm ist es einfach wurscht, dass andere leute über ihn drübersteigen müssen.

  10. Anonymous sagt:

    >Dem is nicht kalt weil der IN der Bank liegt, läge der draussen wär dem sicher kalt, im schlimmsten Fall merkt er es im Rausch nicht und wir haben einen Kältetoten mehr in der Statistik, Rausch hin oder her.
    Dann doch lieber Schnappatmung beim Geld abheben

  11. Anderson sagt:

    Wenn ich diese ganzen sozial verweichlichten Toleranzromantiker höre wird mir nur noch schlecht.
    In Deutschland “muß” (zum Glück) “niemand” frieren oder hungern, ein Grund warum wir eines der Top-Einwanderungsländer sind.
    Da kann “jeder” zum Hartz4-Amt gehen und bekommt dort sowohl Kohle als auch ne Wohnung oder nen zumindest nen Schlafplatz “bezahlt”. Aber dafür müsste derjenige nüchtern sein.
    Wenn jedoch jemand denkt sein Leben wegwerfen zu “wollen”, weil er sich täglich 3-4 Flaschen Wodka reinhämmern muß, dann soll er bitte das “normale” arbeitende Volk mit seinem widerwärtigen Anblick und Gestank verschonen.
    Liberalismus und Sozialismus hin oder her, ich finde dieses versoffene und selbstzerstörerische Verhalten einfach nur Asozial gegenüber der Gesellschaft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Google+