Dies irae Adbusting

Fundort: Yorckstraße, Schöneberg.

  1. Marco Koch sagt:

    Hy there, ich habe Ende der 90er bei H&M getakkert als Visuelle Merchandiser das ist fast der einzige job der halbwegs o.k……der Druck ist unglaublich auch in diesem Bereich da man als Visuelle zum Führingsteam gehört. Es sind immer 200% die du geben musst und du weisst genau das du nur 100% schaffen kannst. Der Druck wird durch immer neue infos und kurzfristige neu zu erarbeitenden Ziele in der Shopinfo vorgegeben. Grad wenn du denkst o.k. .. Luft ..dann gibts neue infos und goals. Neverending Story ..das ist es was es wahnnsinnig Anstrengend macht. Zielgespräche und die sieben Säulen der Unternehmensphilosophie sind Sektenmässig. Ständig geht das Unternehmen noch ins Private mit hier Ereignis da Ereignis….Brauch kein Mensch. Die Mitarbeiter sind alle Fantastisch gut und nur die Führungskräfte sind veranlasst druck auszuüben…und das tun Sie in wirklich aggressiver unnötiger Form….die meisten Mitarbeiter stehen hinter H&M …so wie ich auch ..die Base ist toll …nur die Führung scheint nicht verstanden zu haben das die Mitarbeiter so oder so H&M als Arbeitgeber lieben …komisch trotz punk…also es geht auch ohne und wahrscheinlich besser …so einfach und so nah zu raffen…haben Sìe gar nicht nötig H&M chens sind treu ….so Stand up get up ..so or so die Mitarbeiter sind Loyal ..wovor haben die nur Angst ……Schade das Sie nicht wissen das Sie auch ohne diesen punk Ihre Mitarbeiter auf Ihrer Seite haben……Mehr geht nicht….Aber so driftet das Unternehmen in eine nicht notwendige Seelische Personalkriese….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google+